MIT zu Gast im Medienhaus

Datum des Artikels 06.03.2017
Pressemitteilung

Spannender und hochinformativer Abend beim Mühlacker Tagblatt. Hans-Ulrich Wetzel, Geschäftsführender Gesellschafter der Elser-Gruppe, führt durch Geschichte und Tagesablauf des Traditionsunternehmens.

Von der Bedeutung der mittelständischen Wirtschaft in der Region konnte sich die MIT Enzkreis/ Pforzheim mit ihrem Kreisvorsitzenden Dr. Jochen Birkle bei der ELSER GRUPPE in Mühlacker ein überzeugendes Bild machen.
Der geschäftsführende Gesellschafter, Dipl.-Kaufmann Hans-Ulrich Wetzel, führte durch die bewegte Firmengeschichte, die bereits 1890 in Mühlacker mit der Herausgabe  einer ersten Zeitung, des Dürrmenz-Mühlacker Boten als ein Vorläufer des heutigen Mühlacker Tagblatt, begann. Von Beginn an war das Verlagshaus in privater Hand, schon ab 1898 bestand die Firma aus drei Firmenteilen, der Druckerei, dem Verlagshauses und der Buchhandlung. Dies hat sich bis heute trotz Besitzerwechsel nicht geändert. Das Wachstum der Firmengruppe spiegelt sich durch räumliche Veränderungen, Vergrößerungen am alten Standort und schließlich 1993 durch einen Neubau für die Druckerei und den Verlag wieder. Die Familie Wetzel ist seit 1930 Eigentümer der Firmengruppe und führt nun in der dritten Generation das mittelständische Unternehmen.
Eine besondere Herausforderung ist die Herausgabe einer regionalen Zeitung zwischen Pforzheim und Stuttgart. Doch das Mühlacker Tagblatt kann sich durch eine intensive Regionalberichterstattung, einschließlich regionalem Sport, gut behaupten. Dabei wird sie von den Stuttgarter Nachrichten, die den überregionalen Teil herausgibt und den Druck übernommen hat, unterstützt. Der leitende Redakteur, Thomas Eier, erläutert die intensive Redaktionsarbeit vor Ort.

Beeindruckend im Unternehmen ist aber auch die Druckerei mit ihren großen Offset-Druckmaschinen. Die Wirtschaftlichkeit erfordert für die Auslastung mindestens einen Zwei-Schichten-Betrieb. Gegenüber den großen Druckkonzernen ist es für eine mittelständische Druckerei notwendig, bestimmte Nischen zu besetzten.  Dies ist aber nur durch eine hohe Flexibilität auch der Mitarbeiter möglich, die in Großdruckereien oft nicht gegeben ist.
Das dritte traditionelle Standbein der ELSER GRUPPE, die Buchhandlung, ist wie der Verlag und die Druckerei, trotz der allgemeinen Digitalisierung in der Haupteinkaufsstraße von Mühlacker erfolgreich. Kulturelle Angebote, wie Dichterlesungen, bedeuten eine Bereicherung für die Kreisstadt.

Die Besichtigung und die Gespräche mit  dem Firmeninhaber, dem leitenden Redakteur und der Leiterin der Buchhandlung, Frau Angelika Wetzel, haben die hohe Wertigkeit eines mittelständischen Betriebes  für die  Wirtschaft aufgezeigt.  Dafür bedankt sich der Kreisvorsitzende der MIT Enzkreis/ Pforzheim, Dr. Jochen  Birkle.